30.3.2017

Huntsman Pigments Großbrand: Bronto’s Hubrettungsbühnen bestehen echte Feuerprobe 

Am 30. Januar 2017 brach in der Produktionsanlage der Huntsman Pigments in Meri-Pori, Finnland ein heftiges Feuer aus. Es war einer der größten Industriebrände in Finnland und sogar in Europa. Etwa 30 Rettungseinheiten und 150 Personen waren am Löschen des Feuers beteiligt. Bronto Skylift Hubrettungsbühnen spielten bei der Brandbekämpfung eine wichtige Rolle.

Der Großbrand entstand in elektrostatischen Partikelabscheidern und weitete sich von dort bis zur Dachkonstruktion aus. Die Einsatzsituation war, aufgrund der Lage des Brandherdes, starker Winde und der Ausbreitung im Rohrleitungssystem der Anlage, äußerst schwierig.

Porin palo

Insgesamt war der Brand in der Industrieanlage bei Huntsman Pigments ein außerordentlich anspruchsvoller Einsatz. "Die Brandfläche betrug etwa drei Hektar und der Brand war außergewöhnlich stark. Darüber hinaus war das Feuer in den Dachkonstruktionen, aufgrund seiner Höhe und der großen Brandlast schwer zu bekämpfen. Die in der Verarbeitungsindustrie eingesetzten Chemikalien, die im Verarbeitungsprozess und den labyrinth-ähnlichen Anlagen verwendet werden, erhöhten die Schwierigkeit des Einsatzes", sagt Petri Ekberg, Regional Fire Chief im Satakunta Fire and Rescue Department.

Drei BRONTOS in Schlüsselrollen

Drei Bronto-Hubarbeitsbühnen des Satakunta Fire- und Rescue Services nahmen an der Brandbekämpfung teil. Die neueste Hubrettungsbühne wurde direkt aus einer Bedienerschulung mitten in den Einsatz gebracht. Der Trainer erklärte sich bereit, die Ausbildung unter realen Bedingungen fortzusetzen. Die Bediener hatten bereits Erfahrungen mit den Hubrettungsbühnen von Bronto, so dass sie das Gerät auf der Basis einer maßgeschneiderten Bedienerschulung einsetzen konnten.

Die Bronto-Geräte wurden bei diesem Einsatz einem echten Dauertest unterzogen. Die Rettungsbühnen waren bis zu 36 Stunden im Dauereinsatz und wurden nur zum Umsetzen der Geräte Eingefahren. Beanspruchungen wie diese verlangen äußerste Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit.

Der regionale Feuerwehrchef Ekberg stellt fest, dass Hubrettungsbühnen sichere Einsatzbedingungen gewährleisten. Bei diesem Einsatz wäre es praktisch unmöglich gewesen, die Arbeit ohne hydraulische Hubrettungsgeräte zu erledigen. Bis zu drei Geräte, arbeiteten gleichzeitig in der kritischen Brandzone. Ein Helikopter mit einem Außenbehälter war zusätzlich nötig, um das Feuer auf dem Dach zu bekämpfen - dies veranschaulicht die Schwere des Brandes.

Als Hersteller ist Bronto Skylift ist mit dem Erfolg des Brandeinsatzes und der Betriebssicherheit der Geräte zufrieden.

"Bei einer anspruchsvollen Brandbekämpfung wie dieser, spielen hydraulische Plattformen eine Schlüsselrolle. Es war eindrucksvoll zu sehen, dass die Geräte es mit ermöglichten das Feuer unter äußerst schwierigen Umständen sicher und effektiv zu löschen", kommentiert Sales Manager Jussi Alenius.

Bronto units